plants.food.mind
plants.food.mind vegan foodblog
  • English

Frühlingszwiebel One Pot Pasta

Klar möchte man es sich möglichst einfach machen und wenn wir ehrlich sind, ist den Meisten der Abwasch doch eher lästig.

An Tagen, an denen es besonders viel Überwindung kostet, sind solche One Pot Gerichte einfach eine tolle Sache! Unsere Frühlingszwiebel One Pot Pasta ist schnell gemacht und die meisten Zutaten hast du Wahrscheinlich sowieso zu Hause.

Wir haben Frühlingszwiebeln in letzter Zeit irgendwie besonders ins Herz geschlossen, daher kamen wir im Grunde gar nicht drum herum sie auch mal Hauptdarsteller in einem unserer Rezepte anzuwenden. Das Gute an Frühlingszwiebeln ist, dass sie so gut wie immer verfügbar sind. -Wir haben sie inzwischen immer in der ein oder anderen Form im Haus. -Reste lassen sich auch prima einfrieren!

Eine Zutat, die Du evtl. nicht unbedingt im Hause hast, ist pflanzlicher Frischkäse.
Diesen kann Du im Grunde aber auch gegen etwas mehr Cashewmus austauschen.
Die Frühlingszwiebeln mit der cremigen Sauce und der leichten Zitronennote, machen das One Pot so lecker! Beim Testen des Rezepts, musste ich es wirklich mehrere Tage hintereinander “probieren”.

Probiere es gerne einmal aus und verrate uns wie es Dir geschmeckt hat!

Frühlingszwiebel One Pot Pasta

Zubereitungszeit20 Min.
Gericht: Hauptgericht
Portionen: 2 Portionen
Autor: Madeleine

Zutaten

  • 6-8 Frühlingszwiebeln
  • 1 TL Öl
  • 180 g Nudeln
  • 500 ml Gemüsebrühe (ggf. etwas mehr)
  • 80 g pflanzlichen Frischkäse (mit oder ohne Kräuter nach Geschmack)
  • 100 g Kirschtomaten
  • 2 TL Italienische Kräuter
  • 2 TL Cashewmus
  • 80 g Erbsen (TK)
  • 4 TL Zitronensaft

Anleitungen

  • Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Die eher festen, hellen Teile mit einem TL Öl in den Topf geben. Die Dunkelgrünen Teile beiseite legen.
  • Die Frühlingszwiebeln bei mittlerer Hitze anschwitzen und nach etwa 3 Minuten die Nudeln dazu geben.
  • Kurz mit den Frühlingszwiebeln vermischen und mit Brühe ablöschen.
  • Den Frischkäse dazugeben und schmelzen lassen.
  • Die Italienischen Kräuter dazu geben.
  • Bei geschlossenem Deckel einige Minuten köcheln lassen. Ab und zu umrühren um Anbrennen zu verhindern.
  • Je nachdem ob noch genug Flüssigkeit im Topf ist, noch etwas mehr Brühe hinzugeben, aber immer nur nach und nach ein Wenig.
  • Kurz bevor die Nudeln gar sind die Erbsen hinzugeben.
  • Außerdem Zitronensaft, die grünen Teile der Frühlingszwiebeln und Cashewmus unter rühren.
  • Mit Salz und etwas Pfeffer abschmecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating