plants.food.mind
plants.food.mind vegan foodblog
  • English

Einfache vegane Knoblauchcremesuppe

Cremige Knoblauchsuppe

Knoblauchsuppe Garlic soup
Knoblauchcremesuppe mit geröstetem Brot

Früher gab es in dem Dorf in dem ich aufgewachsen bin, ein einziges Restaurant und das wir richtig gut!
Ab und zu sind wir mit der Familie und Freunden also dort gewesen und jedes Mal mussten alle die köstliche Knoblauchcremesuppe als Vorspeise bestellen! Damals war vegan noch nicht wirklich ein Thema, aber diese Suppe hat sich in mein Geschmacksgedächtnis gebrannt. Also mussten wir an einer pflanzlichen Version arbeiten. Und hier ist das Ergebnis: unsere vegane Knoblauchcreme Suppe!

Auch wenn du kein besonderer Fan der kleinen Knolle bist, Knoblauch gilt als super gesund und wird auch als Heilpflanze verwendet.
Man sagt Knoblauch wirke antibakteriell, außerdem sollen die Inhaltsstoffe der Knolle die Blutfettwerte senken helfen!

In jedem Fall aber schmeckt uns diese kleine Knolle einfach,
was uns nochmal mehr motiviert hat sie doch endlich in eine Suppe zu verwandeln!
Hier stellen wir Dir also unser Rezept für die ultimativ leckere vegane Knoblauchcremesuppe vor.
Natürlich kommt sie ganz ohne tierische Produkte aus und ist trotzdem wahnsinnig cremig und samtig auf der Zunge. Das haben wir der Basis, einer Mehlschwitze zu verdanken. Damit brauchst du auch keine teuren Ersatzprodukte wie Sahne oder Ähnliches. Für das i-Tüpfelchen haben wir hier aber einen kleinen Klecks vegane Creme Fraiche spendiert.

Du bist kein Fan von Knoblauch, hast aber Lust auf eine wärmende Suppe? Wie ist es mit einer Brokkoli-Kokos Suppe oder Champignon Cremesuppe?

Vegane Knoblauchcremesuppe

Zubereitungszeit20 Min.
Arbeitszeit20 Min.
Gericht: Hauptgericht, Suppe, Vorspeise
Portionen: 4 Portionen
Autor: Madeleine

Zutaten

  • 1 große Knoblauchknolle
  • 1 Zwiebel
  • 45 g pflanzliche Butter
  • 50 g Mehl (ca. 3 EL)
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Schnittlauch
  • etwas pflanzliche Creme Fraiche

Anleitungen

  • Den Ofen auf 180 Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Von der Knolle an der oberen Spitze eine Scheibe so abschneiden, dass ein Stück der Zehen mit abgeschnitten ist. So lässt sich der Knoblauch später aus der Knolle drücken. Dieser darf nun 15-20 Min. im Ofen garen. Wenn er schön weich ist, ist er perfekt für unsere Suppe.
  • In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und fein würfeln.
  • Wenn der Knoblauch weich ist, aus dem Ofen holen und etwas abkühlen lassen.
  • Nun einen Topf aufsetzen und die Butter darin schmelzen. Die Zwiebeln nun darin glasig dünsten. Sie sollten keine Farbe nehmen daher die Hitze nicht zu hoch stellen.
  • Jetzt auch den Knoblauch dazu pressen, in dem die Knolle von hinten nach vorne ausgedrückt wird. Der weiche Knoblauch sollte sich recht leicht vorne aus der aufgeschnittenen Spitze heraus drücken lassen.
  • Nach ca. 2 Minuten das Mehl hinzu geben und am Besten mit einem Schneebesen fleißig rühren. Das Mehl wird nun etwas angebraten und wird etwas fester. Nun mit der Brühe ablöschen und weiter kräftig rühren, dabei aufkochen lassen. Das Mehl soll sich mit der Brühe zu einer cremigen Sauce verbinden. Wenn die Sauce ein paar wenige Minuten geköchelt hat, vom Herd nehmen und mit einem Pürierstab oder Mixer cremig mixen.
  • Zum Schluss noch abschmecken und mit Schnittlauch und evtl. einem Klecks pflanzlicher Creme Fraiche garniert servieren.

Notizen

Die Portionsgröße bezieht sich auf eine Vorspeise.
Die vegane Knoblauchcremesuppe schmeckt super mit leicht angeröstetem Brot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating