plants . food . mind
plants . food . mind vegan foodblog
  • English

Spaghetti mit Kirschtomaten und Babyspinat

Hier kommt ein schnelles Feierabendgericht. Wenig Kraft, Energie und Lust Dir ein ausuferndes Festmahl zu kochen? Wie wäre es dann mit dieser schnellen Pasta? Sieht schön aus -das Auge isst ja schließlich mit -und bringt alles Gute mit um den Tag ein Stückchen besser zu machen!

Wir lieben diese Art Rezepte, weil sie unaufwendig sind und in der Zeit in der die Nudeln kochen, auch der Rest fertig ist. Perfekt für unter der Woche wenn man dem Drang wiederstehen möchte den Lierfeservice anzurufen. Bis der liefert, habt ihr Euer frisches, gesundes Mahl bereits auf dem Tisch.

Spaghetti mit Kirschtomaten & Babyspinat

Małgosia
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 20 Min.
Gericht Hauptgericht
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 200 g Spaghetti
  • 300 g Kirschtomaten
  • 50 g Babyspinat
  • 30 g Pinienkerne
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz

Anleitungen
 

  • Nudelwasser aufsetzen und die Spaghetti nach Packungsanweisung kochen.
  • In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken, die Kirschtomaten halbieren.
  • Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch hinzugeben und ein paar Minuten abraten. Dann die Kirschtomaten, etwas Salz und ca.100ml des Nudelwassers hinzugeben und 10 Minuten köcheln lassen bis eine sämige Soße entsteht.
  • Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten und beiseite stellen.
  • Den Babyspinat waschen, zu der Tomatensoße geben und 2-3 Minuten mitkochen.
  • Nudeln am Ende der Kochzeit abgießen und in der Pfanne mit den Tomaten und dem Spinat vermengen.
  • Die Spaghetti auf Tellern anrichten und mit Pinienkernen bestreuen.

Notizen

Man kann anstelle des Nudelwassers auch pflanzliche Sahne hinzugeben.
Wer keine Pinienkerne zur Hand hat, kann auch veganen Parmesan oder Hefeflocken für eine käsige Note darüber streuen.

Ein zusätzlicher Tipp, falls ihr gerade auf einer bestimmten Diät seid: Variiert mit der Art der Nudeln. Für mehr Protein nehmt zum Beispiel Linsen- oder Kichererbsennudeln. Wenn ihr kein Gluten vertragt, habt ihr bestimmt schon eine Pasta gefunden, die für euch passt, aber auch für alle anderen der Hinweis auf glutenfreie Nudeln aus Mais- und Reismehl. Wir nehmen meist Vollkornnudeln, die sind etwas nährstoffreicher als einfache Weizennudeln.

So, jetzt aber, ran an die Töpfe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating