plants.food.mind
plants.food.mind vegan foodblog
  • English

Vegane Aioli

vegane Aioli
vegan aioli

Schnell gemacht und unschlagbar gut!

Hier wartet ein Klassiker der spanischen Küche auf Dich. Die vegane Aioli ist perfekt zum Dippen und das Rezept ist (fast) zu einfach um wahr zu sein. Am Besten mit frischem, warmem Brot oder mit ein paar Tapas -wirklich ein Traum.

Sie ist eine perfekte Ergänzung zu unserer Antipasti Platte, die du hier findest.

So wird vegane Aioli zubereitet

Du brauchst weder viele Zutaten, noch besonders viel Zeit. Sie besteht im Grunde aus ein paar Basiszutaten, die ich meistens sowieso zuhause habe. Somit steht einer spontanen Aioli nichts im Wege 🙂

vegane Aioli vegan aioli

Ursprünglich wird Ei oder Milch als Eiweiß-Komponente bei der Herstellung von Aioli verwendet. Bei unserer Version kommt stattdessen Sojasahne oder -drink zum Einsatz. Wenn du Sojasahne verwendest, benötigst du etwas weniger Öl als bei der Variante mit Sojadrink.

Ich verwende lieber Sojadrink, weil ich sowieso immer eine offene Packung im Kühlschrank habe. Sojasahne verwende ich nicht regelmäßig und hatte für den Rest dann keine Verwendung mehr. Deshalb ist Sojadrink für mich praktischer.

Die Zubereitung ist wirklich einfach! Der kalte Sojadrink kommt mit dem Knoblauch, Salz und Senf in einen schmalen, hohen Behälter. Das ganze wird kurz püriert, bevor das Öl langsam dazu gegossen wird.

Während du das Öl dazugibst, bewege den Pürierstab nicht. Er sollte auf dem Boden des Gefäßes sein, solange das Öl eingegossen wird. Wenn das komplette Öl eingegossen ist, bewege den Pürierstab etwas nach oben und püriere pausenlos weiter.

Nun sollte alles etwas eindicken und eine cremige Aioli entstehen. Die Konsistenz kannst du durch die Ölmenge beeinflussen. Je mehr Öl du dazugibst und weiterpürierst, umso fester wird die Aioli.

Wenn alles cremig püriert ist, schmecke ich mit Zitronensaft und Salz ab und schon ist die vegane Aioli fertig!

Vegane Aioli

Zubereitungszeit5 Min.
Arbeitszeit5 Min.
Gericht: Beilage
Portionen: 2 Portionen
Autor: Małgosia

Equipment

  • Pürierstab
  • Schmales, hohes Gefäß

Zutaten

  • 100 ml gekühlte Sojasahne oder Sojadrink
  • 100 ml neutrales Rapsöl
  • 2 TL Senf
  • 1/2 TL Salz
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzehe

Anleitungen

  • Sojasahne, Senf, Salz und die Knoblauchzehe in einen schmalen Behälter füllen. Der Behälter sollte nur etwas breiter sein als der Pürierstab
  • Die Zutaten mit dem Pürierstab auf höchster Stufe einige Sekunden pürieren
  • Nach und nach das Öl hinzugeben und ständig weiter pürieren, bis es sich gut mit den anderen Zutaten vermischt hat.
  • Zum Schluss den Zitronensaft dazugeben.

Notizen

 
 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating