plants.food.mind
plants.food.mind vegan foodblog
  • English

Veganes Gulasch

Veganes Gulasch mit Soja vegan goulash with soy chunks

Der Klassiker mit Soja-Schnetzeln

Deftige Gerichte und der Umami Geschmack, den man besonders in Fleischgerichten findet, gibt es auch in der veganen Küche. Zugegeben, ist es etwas Schwieriger sie zu erzeugen, aber mit den richtigen Zutaten, fällt es sogar ganz leicht! Unser veganes Gulasch ist so ein herzhaftes Gericht, von dem wir lange dachten, diesen Klassiker zu veganisieren sei unmöglich. Zum Glück haben wir uns davon nicht beirren lassen und können dir heute dieses tolle Gericht vorstellen!

Perfekt passend zum veganen Gulasch haben wir es schon Kartoffelknödeln, Semmelknödeln und Apfel-Rotkohl serviert. Damit hast du nun schon ein paar Rezepte, die du beispielsweise zu einem leckeren Weihnachtsmenü kombinieren kannst!

Veganes Gulasch vegan goulash
Veganes Gulasch vegan goulash

So wird veganes Gulasch zubereitet:

Für veganes Gulasch ist die Wahl des Fleischersatzes wichtig. Die Konsistenz un der Geschmack sollte für unser Rezept möglichst nah an Fleisch heran kommen, damit man das Gericht auch als Gulasch erkennt. Jackfrucht ist dafür eine tolle Möglichkeit (ein Rezept für Jackfrucht in Rotweinsauce gibts es hier auch 😉 ). Wir haben uns aber diesmal für Sojaschnetzel entschieden. Die gibt es auch für Bolognese zum Beispiel als Granulat, als “Pulled” Variane wenn man eine Art pulled Pork nachkochen möchte. Aber eben auch in Chunks bzw. Schnetzel-Form.

Jede dieser Formen sollte am Anfang in einer möglichst geschmacksintensiven Flüssigkeit eingeweicht werden.
Wir haben eine kräftige, heiße Brühe angerührt und zusätzlich mit Sojasauce und Tomatenmark gewürzt um das Ganze etwas herzhafter zu machen. Die Sojaschnetzel sollten von der Brühe komplett bedeckt sein, damit alles gut weich wird und den Geschmack aufnehmen kann.

Während die Schnetzel für dein veganes Gulasch einweichen, werden die Zwiebeln und die Knoblauchzehen abgezogen und fein gewürfelt. Diese werden anschließend in einem großen Topf mit etwas Öl glasig gedünstet.

Im nächsten Schritt kommen die Gewürze hinzu. Tomatenmark, aber auch Thymian, Majoran, sowie die beiden Sorten Paprikapulver werden nun kurz mit angeröstet, bevor mit dem Rotwein abgelöscht wird. Jetzt kommen auch die Sojaschnetzel samt Brühe zum Einsatz. Das Lorbeerblatt kommt ebenfalls in den Topf und alles wird aufgekocht.

Die Champignons putzen, also nur vom groben Schmutz befreien und mit der Hand in den Topf bröseln. Die Champignons sorgen für ein gutes, rundes Aroma in der Sauce. Das vegane Gulasch köchelt dann noch knapp 30 Minuten und wir dann mit Paprikapulver, Salz und etwas Senf abgeschmeckt. Schon kannst du es zu deinen liebste Beilagen servieren.

Kleiner Tipp:

Sollte dir die Sauce für dein veganes Gulasch zu dünn sein, kannst du sie mit einer Mischung aus ein wenig kaltem Wasser (1-2 Esslöffel) und etwas Speisestärke andicken. Die Mischung in den Topf geben und die Sauce aufkochen lassen. Dabei umrühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Wenn du zu viel Speisestärke-Mischung in deine Saucen gibst, kann die Intensität des Geschmacks deiner Speisen dadurch reduziert werden. Also immer eher zurückhaltend damit umgehen und nach dem Aufkochen nochmals abschmecken.

Veganes Gulasch mit Sojaschnetzeln

Zubereitungszeit50 Min.
Gericht: Hauptgericht
Portionen: 8 Portionen
Autor: Madeleine

Zutaten

  • 250 g Sojaschnetzel
  • 1400 ml Gemüsebrühe
  • 4 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Öl
  • 6 TL Tomatenmark
  • 4 EL Sojasauce
  • 8 Zweige Thymian (oder 1 TL getrocknet)
  • 2,5 TL Majoran (getrocknet)
  • 1 TL Paprikapulver süß
  • ½ TL Paprikapulver geräuchert
  • 400 ml Rotwein
  • 2 Lorbeerblätter
  • 4 Champignons
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Senf

Anleitungen

  • Zuerst die Sojaschnetzel einweichen. Dafür 3 EL Tomatenmark und 4 EL Sojasauce in eine große Schüssel geben und vermischen. Dann die Sojaschnetzel dazugeben und mit der heißen Brühe übergießen, bis alles gut bedeckt ist. Die restliche Brühe beiseite stellen.
  • Die Brühe-Sojaschnetzel-Mischung umrühren und etwa 15 Minuten ziehen lassen.
  • Die Zwiebeln und Knoblauchzehen abziehen und fein würfeln.
  • In einem großen Topf mit etwas Öl glasig dünsten.
  • 3 EL Tomatenmark und alle Gewürze bis auf die Lorbeerblätter hinzugeben und kurz mit anrösten.
  • Mit Rotwein ablöschen und die Sojaschnetzel samt Brühe hinzugeben.
  • Aufkochen und die Lorbeerblätter ebenfalls mit in den Topf geben. Hier kann auch die restliche Brühe hinzu gegossen werden.
  • Zuletzt die Champignons putzen und mit der Hand grob in den Topf bröseln.
  • Nun alles ca. 30 Minuten köcheln lassen.
  • Mit Salz, Paprikapulver und Senf abschmecken.

Notizen

Am zweiten Tag schmeckt dein veganes Gulasch sogar noch besser. Je nach Form der Sojaschnetzel kann es nötig sein, das Gulasch etwas länger kochen zu lassen. Aber in jedem Fall schadet längeres Kochen den Sojaschnetzeln nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating