plants.food.mind
plants.food.mind vegan foodblog
  • English

Vegane Zimtsterne

vegane Zimtsterne vegan cinnamon stars

Klassische Zimtsterne mit Aquafaba Glasur

Zimtsterne waren und sind Klassiker, die wahrscheinlich jeder aus der Kindheit kennt. Von früher hatte ich sie als ungemein trockene, aber auf eine seltsame Weise leckere Plätzchen im Sinn. Irgendwann später habe ich sie mal wieder probiert und musste feststellen, die müssen gar nicht so eine staubige Angelegenheit sein!

Du kannst diese leckeren Plätzchen auch einfach selber machen. Heute teilen wir dafür unser Rezept für klassische Zimtsterne, vegan mit dir.
Die originalen Zimtsterne werden mit einer Glasur aus Eisschnee überzogen. Da wir das in einem veganen Rezept natürlich nicht mit Ei machen wollen, haben wir uns die nächst beste Alternative geschnappt: Aquafaba!

Mit Aquafaba bekommen wir eine tolle und luftige Alternative für Eischnee, die später (getrocknet auf dem Zimtstern) auch genau die Konsistenz bekommt, wie die klassischen Zimtsterne früher von Oma.

So werden vegane Zimtsterne zubereitet:

Die Qualität deiner veganen Zimtsterne steigt mit der Qualität der verwendeten Zutaten. Insbesondere bei Nüssen und Gewürzen achten wir daher auf möglichst gute Qualität. Bei den Haselnüssen verwenden wir am Liebsten bereits gemahlene und geröstete Nüsse. Diese haben einfach mehr Aroma. Du kannst gemahlene Haselnüsse aber auch selbst in der Pfanne rösten. Dafür gibst du die gemahlenen Nüsse in eine Pfanne (kein Fett dazu geben!) und erhitzt sie unter ständigem Rühren, damit sie nicht anbrennen. Wenn sie anfangen zu duften, musst du sie nur noch kurz weiter rühren und aus der Pfanne umfüllen. In der heißen Pfanne rösten die Nüsse sonst noch weiter und verbrennen womöglich.

Zutaten vegane Zimtsterne ingredients vegan cinnamon cookies
Zutaten vegane Zimtsterne ingredients vegan cinnamon cookies
Zutaten vegane Zimtsterne ingredients vegan cinnamon cookies

Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und alles miteinander verkneten. Das Wasser am Besten nach und nach dazugeben. Dann merkst du beim Kneten wann der Teig anfängt zusammen zu halten.
Dann kann dieser auch schon abgedeckt in den Kühlschrank wandern und etwa eine Stunde ruhen.

vegane Zimtsterne vegan cinnamon stars
vegane Zimtsterne vegan cinnamon stars
Vegane Zimtsterne vegan cinnamon stars

Nach der Ruhezeit wird der Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 5mm dick ausgerollt. Mit einem Ausstecher nun die Zimtsterne ausstechen. Auf einem Backblech mit Backpapier oder Backmatte werden diese nun im Ofen etwa 10 Minuten etwas vor trocknet. Das trifft es eher als Zimtsterne backen. So bleiben sie in der Mitte noch weich und werden saftige Zimtsterne. Lasse die Zimtsterne nach der Trockenzeit an der Luft abkühlen.

Je nach Größe des Ausstechers bekommst du mehr oder weniger Sterne heraus. Wir hatten Förmchen mit 3,5cm Durchmesser und bekamen etwa 70 Zimtsterne heraus. Das ergibt gut 2 Bleche, da du de Sterne gut mit wenig Abstand nebeneinander setzen kannst.

Während die Zimsterne im Ofen trocknen, wird die Glasur angerührt. Dafür nehmen wir Aquafaba, also die Flüssigkeit aus der Konserve von Kichererbsen. Diese geben wir in ein kleines Gefäß. Das Rührgerät sollte aber noch mit hinein passen. Damit wird die Aquafaba Flüssigkeit zu einer Art Eischnee geschlagen. Es dauern ein paar Minuten, aber der Schaum wird weißlich und ähnlich fest wir Eischnee. Dann kannst du den Puderzucker und ein paar Tropfen Zitronensaft hinzugeben. 2-3 Minuten weiter rühren, dann sollte eine luftige und etwas festere Masse entstanden sein. Diese kannst du nun auf die Zimtsterne streichen.

Kleiner Tipp:

Wenn dir die Herstellung von Zuckerguss mit Aquafaba zu aufwändig ist, kannst du auch auf klassischen Zuckerguss zurückgreifen. Dafür brauchst du nur Puderzucker und einige wenige Tropfen Wasser und/oder Zitronensaft, die du miteinander glatt rührst. Die Flüssigkeit dabei wirklich nur tropfenweise hinzufügen und rühren. Das solange wieder holen, bis der Guss eine schöne streichbare Konsistenz hat. Den Zuckerguss dann auf die Sterne streichen und ebenfalls trocknen lassen.

Wenn noch weitere Ideen für deinen weihnachtlichen, veganen Plätzchenteller hast, wie wäre es mit ein paar fruchtigen Spitzbuben oder unseren hübschen Mandel-Karamell Plätzchen?

Vegane Zimtsterne

Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Ruhezeit1 Std.
Gericht: Nachspeise
Portionen: 70 Stück
Autor: Madeleine

Zutaten

Für die Sterne:

  • 180 g Puderzucker
  • 160 g gemahlene Mandeln
  • 200 g gemahlene Haselnüsse geröstet
  • 1,5 EL Zimt gestrichen
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3 EL Wasser

Glasur:

  • 40 ml Aquafaba (Abtropfwasser aus einer Konserve Kichererbsen)
  • 60 g Puderzucker
  • ein paar Tropfen Zitronensaft

Anleitungen

  • Für den Teig den Puderzucker gemeinsam mit den gemahlenen Nüssen sowie Zimt, Zitronensaft und Wasser vermischen und zu einem Teig kneten.
  • Diesen nun ca 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und den Teig etwa 5mm dick ausrollen. Mit Ausstechern in Sternform ausstechen und die Sterne jeweils auf das Backblech setzen.
  • Die Zimtsterne bei 120° Umluft 10 Minuten vor trocknen während die Glasur zubereitet wird.
  • Dafür 40ml Aquafaba in einer kleinen Schüssel mit dem Rührgerät aufschlagen, bis es weiß und schaumig geworden ist. Das kann einige Minuten dauern. Dann den Puderzucker und ein paar Tropfen Zitronensaft hinzugeben und ein paar Minuten weiter mixen. Die Masse sollte jetzt etwas fester und klebriger geworden sein.
  • Nun die Oberseite jedes Sterns mit der Glasur bestreichen und zurück aufs Blech geben. Anschließend werden die Sterne im Ofen bei 90°C Ober-/Unterhitze für etwa 20 Minuten im Ofen gebacken bzw. getrocknet. Zwischendurch die Ofentür kurz öffnen, um die Feuchtigkeit herauszulassen. Am Ende sollte die Oberfläche der Aquafaba Glasur annähernd trocken sein und nicht mehr an den Fingern kleben. Das kann je nach Dicke der aufgetragenen Aquafaba-Schicht auch etwas länger dauern.
  • Die Zimtsterne aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating