plants.food.mind
plants.food.mind vegan foodblog
  • English

Schnelles veganes Kartoffelcurry

Schnelles veganes Kartoffelcurry quick vegan potato curry

Feierabendküche mit Zutaten aus dem Vorratsschrank

Du suchst ein Gericht, passend zum Herbst, dass perfekt in die Kategorie Comfort Food passt und nach einem stressigen Tag auch noch schnell auf dem Tisch ist ohne dafür auch noch ewig für die Zutaten unterwegs sein zu müssen?
Dann ist unser veganes Kartoffelcurry das perfekte Gericht für dich!

Es besteht aus wenigen einfachen Zutaten und wenn du bereits einen guten Grundstock an Gewürzen im Haus hast, wirst du wahrscheinlich bereits alles Nötige im Hause haben um direkt los kochen zu können!

Zutaten für das vegane Kartoffelcurry ingredients for a vegan potato curry

Natürlich brauchst du, um das Rezept für das vegane Kartoffelcurry nach kochen zu können Kartoffeln und an wenigen frischen Zutaten auch ein paar Karotten, eine Zwiebel und Knoblauch. Solltest noch anderes Gemüse haben, kannst du dieses ebenfalls verwenden.
Die Aromen kommen durch die tollen Gewürze zustande, die wir und du bestimmt auch, bereits zu Hause haben.

Gewürze, die wir immer im Haus haben:

  • Curry
  • gemahlenen Kreuzkümmel (Cumin)
  • Chili
  • Paprikapulver (süß und für rauchige Gerichte auch die geräucherte Variante)
  • Zimt
  • Koriander (wenn er für dich nicht nach Seife schmeckt ;-))
  • Kurkuma
  • getrockneten Thymian

Damit bist du in der Regel gut ausgestattet um auch solche deftigen Gerichte zu zaubern. Außerdem kannst du mit einer kleinen Vielfalt an Gewürzen richtig tolle und unterschiedliche Speisen zubereiten. Mit wenigen Zutaten aus dem Vorratsschrank oder mit Resten an frischem Gemüse, die verwertet werden müssen, lassen sich so schnelle Köstlichkeiten auf den Tisch bringen.

So kochst du dein veganes Kartoffelcurry:

Zwiebel und Knoblauch für das vegane Kartoffelcurry onions and garlic for the vegan potato curry
Kartoffel und Karotten für das vegane Kartoffelcurry potato and carrots for the vegan potato curry

Das Gemüse wird vorbereitet. Dafür werden die Zwiebeln und der Knoblauch geschält und in Scheiben geschnitten.
Außerdem werden die Kartoffeln und Karotten geschält und in mundgerechte Würfel geschnitten.
Das Wichtige um die Aromen herauszukitzeln ist es die Gewürze in dem Rapsöl zunächst etwas anzurösten. Du kannst deutlich wahrnehmen wie sich beim Anrösten die Aromen entfalten. Erst dann solltest du die Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben.

Gewuerze fuer das vegane Kartoffelcurry spices for the vegan potato curry

Wenn nun alles etwas angebraten ist, kommen die Kartoffeln und Karotten dazu. Zusätzlich wird das Ganze mit Tomaten aus der Konserve und etwas Wasser abgelöscht.
Das Ganze darf nun köcheln bis alles den gewünschten Garpunkt hat. Zum Schluss noch etwas Abschmecken und das Kartoffelcurry mit Salz und Zitronensaft würzen.
Wir servieren das Curry gerne mit etwas Basmatireis.

Kleiner Tipp:

Wenn du an dem Rezept Proteine vermisst, kannst du diese leicht ergänzen, indem du Kichererbsen aus dem Glas hinzu gibst oder gekochte Linsen aus der Dose oder vom Vortag. Wenn du ein paar Minuten mehr Zeit investieren kannst, sind marinierter Tofu oder Tempeh immer eine gute pflanzliche Proteinquelle.

Falls du so ein Curry Fan bist, wie wir solltest du unbedingt unsere anderen Currys probieren!
Passend für den Herbst ist da unser Kürbis Curry, aber auch unser schnelles Kichererbsen Curry ist auf jeden Fall einen Versuch wert! Bisher waren alle Freunde und Bekannte begeistert von diesem einfachen und doch so mega leckeren Gericht!

veganes Kartoffelcurry vegan potato curry
Rezept drucken
5 from 1 vote

Schnelles veganes Kartoffelcurry

Zubereitungszeit35 Min.
Gericht: Hauptgericht
Portionen: 2 Portionen
Autor: Malgosia

Zutaten

  • 500 g Kartoffeln
  • 2 Karotten
  • 1 Zwiebel (mittelgroß)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Rapsöl
  • ½ TL Kurkuma Pulver
  • ½ TL gemahlene Chili
  • ½ TL gemahlene Paprika
  • ½ TL Curry Pulver
  • 400 g stückige Tomaten aus der Dose
  • 1 TL Salz
  • 1-2 EL Zitronensaft

Anleitungen

  • Kartoffeln und Karotten schälen und in 3cm große Stücke schneiden.
  • Zwiebel und Knoblauch abziehen. Die Zwiebel halbieren und dann in Ringe und die Knoblauchzehen in dünne Scheiben schneiden.
  • In einem Topf das Rapsöl bei mittlerer Hitze erwärmen und Kurkuma, Chili, Paprika und Curry 1-2 Minuten darin anrösten. Dann Knoblauch und Zwiebel dazugeben und 3 Minuten anbraten.
  • Kartoffeln und Karotten ebenfalls in den Topf geben und alles mit den Tomatenstücken ablöschen.
  • Salz und 200 ml Wasser dazugeben und bei geschlossenem Deckel (je nach Größe der Kartoffeln und Karotten) ca. 15 Minuten auf niedriger Hitze köcheln lassen, bis beides weich ist.
  • Das fertige Curry mit Zitronensaft und Salz abschmecken und am Besten mit Reis servieren.

2 Kommentare
  1. 5 stars
    Danke für das tolle Rezept!
    Habe noch übrige Paprika und Zucchini dazu gegeben.
    Mit Kichererbsen war das ein schön wärmendes und sättigendes Gericht!
    Gibts bestimmt bald wieder.
    Liebe Grüße!

    1. Hey,
      so soll das sein! In dem Rezept kann man wirklich toll sämtliche Gemüsereste aufbrauchen.
      Danke für die 5 Sterne und besonders fürs Nachkochen!

      Liebe Grüße zurück!
      Madeleine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating