plants.food.mind
plants.food.mind vegan foodblog
  • English

Jeder mag sie: Falafel

Ein tolles Essen für unterwegs und wenn es mal schnell gehen muss.
Es gibt unzählige Möglichkeiten Falafel einzusetzen. In Bowls, Fajitas oder Wraps zum Beispiel.

Zugegeben haben wir unsere Falafel bisher immer gekauft.
Entweder als Convenience Produkt im Supermarkt oder fertig im Restaurant bzw. Imbiss.
Heute möchten wir Dir aber zeigen wie man sie auch recht einfach selbst hin bekommt!

Wir raten Dir als wichtigen Helfer eine Küchenmaschine oder guten Mixer zur Hand zu haben.
Die Arbeit an sich ist überschaubar. Jedoch dauert es schon alleine durch die Einweichzeit der getrockneten Kichererbsen eine Weile bevor es überhaupt losgehen kann.

Aber glücklicherweise brauchst Du das Einweichen nicht aktiv zu begleiten.
Einfach am Tag zuvor getrocknete Kichererbsen in eine ausreichen große Schüssel mit frischem Wasser geben.

Fall Du Dir das Einweichen sparen und gekochte Kichererbsen verwenden möchtest, muss ich Dich enttäuschen.
Den perfekten Biss bekommen die Falafel tatsächlich nur wenn die getrockneten Kichererbsen verwendet werden.
-glaube mir, wir haben es probiert!

Falafel mit Dip

Falafel

Zubereitungszeit 40 Min.
Einweichzeit 12 Stdn.
Arbeitszeit 12 Stdn. 40 Min.
Gericht Hauptgericht

Zutaten
  

  • 250 g Getrocknete Kichererbsen
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • ¼ Bund Petersilie (frisch)
  • 1 TL Koriander, gemahlen
  • 1,5 TL Cumin
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • 100 g Mehl (ggf. etwas mehr zum Binden)
  • 1 TL Salz (nach Geschmack)

Anleitungen
 

  • Die Kichererbsen in eine große Schüssel geben und über Nacht einweichen.
  • Am nächsten Tag gut spülen und abtropfen.
  • Die Zwiebel und den Knoblauch abziehen.
  • Die Zwiebel vierteln und bereit legen.
  • Eine Küchenmaschine bereitstellen und die Kichererbsen, gemeinsam mit der Zwiebel und dem Knoblauch hinein geben.
  • Alles gemeinsam mixen bis alles fein gehackt aber noch nicht zu brei gemixt wurde.
  • Die Masse in eine andere Schüssel geben. Hier kommen die restlichen Zutaten hinzu. Dafür die Petersilie waschen und fein hacken.
  • Diese zusammen mit Koriander, Cumin, Zitronensaft, Mehl und Salz zu der Kichererbsen Masse in die Schüssel geben.
  • Alles gut miteinander verrühren.
  • Die Masse abschmecken und prüfen, ob sie wenn man sie zu kleinen Fladen oder Kugeln formt zusammen hält.
  • Ist das nicht der Fall, noch etwas Mehl dazugeben und wieder alles gut mischen.
  • Am besten geht das mit den Händen.
  • Wenn die Masse zusammenhält, ist sie bereit und kann nach dem Formen gebraten oder frittiert werden.

Notizen

Perfekt passt ein leichter Dip aus Joghurt und z.B Gurke oder Paprika dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating