plants . food . mind
plants . food . mind vegan foodblog
  • English

Türkischer Reis

Wir haben früher auch hin und wieder mal beim Türken um die Ecke in der Mittagspause oder beim um die Häuser ziehen spät abends einen Döner gegessen. Wenn wir etwas mehr Zeit hatten, gab es auch gerne einen Döner Teller mit diesem fantastischen türkischen Reis neben Salat und Soße.

Mittlerweile greifen wir gerne anstelle des Fleisches auf Falafel zurück, aber die Freude an diesem besonderen Reis ist geblieben. Lange wussten wir gar nicht was diese dunkele „Reis“ Sorte war. Inzwischen wissen wir, dass es nicht um Reis, sondern um Nudeln handelt!

Türkischer Reis ist nicht schwierig zu machen. Bei der Herstellung gibt es aber zwei Besonderheiten:

  1. Der Reis ist ein Rundkorn Reis, dem vor dem Garen die Stärke entzogen wird. Er wird stark gesalzen und mit kochendem Wasser übergossen. Nach ein paar Minuten wird er dann mit kaltem Wasser gespült bevor er weiter verwendet wird.
  2. Es wird Fett in einer Pfanne mit Deckel erhitzt, in der zunächst die „Sehriye“ Nudeln angeröstet werden. Erst dann kommt der Reis hinzu, wird mit gebraten und zum Schluss mit Wasser abgelöscht und gegart.
Sehryie in der Pfanne
Sehryie werden in Pflanzenbutter angeröstet

Beim Anrösten der Nudeln sieht man schön, wie sich die Nudeln zu der bekannten Farbe aus dem fertigen türkischen Reis verändern. Man muss aber ein wenig darauf achten die Pfanne nicht zu heiß werden zu lassen, damit die Nudeln nicht plötzlich zu dunkel und ungenießbar werden. Lieber ein paar Minuten länger bei geringerer Hitze investieren bis alles gleichmäßig gebräunt ist.

Wenn der Reis dazu kommt sollte der auch noch kurz mit braten, bevor alles mit Wasser abgelöscht und bei geschlossenem Deckel weiter gegart werden soll.

Wir waren begeistert wie einfach und lecker der türkische Reis zuzubereiten ist und findet jetzt auf jeden Fall öfter auf unsere Teller.

Türkischer Reis

Türkischer Reis

Madeleine
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Beilage, Hauptgericht
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • Pfanne mit Deckel

Zutaten
  

  • 250 g Rundkornreis
  • 1 EL Öl
  • 80 g Sehriye (Nudeln wie Reis)
  • 20-30 g pflanzliche Butter
  • 2,5 TL Salz
  • Wasser

Anleitungen
 

  • Den Rundkornreis in eine Schüssel geben. 2 TL Salz dazu und mit kochendem Wasser übergießen. Am besten direkt eine größere Menge heißes Wasser kochen, das benötigen wir später noch einmal.
  • Dies sollte jetzt 5-10 Minuten ruhen.
  • Nun die Nudeln in eine große Pfanne geben und in dem Öl anbraten bis sie sichtbar gebräunt sind.
  • In der Zwischenzeit kann der Reis abgetropft und mehrmals gespült werden, um das Salzwasser und die Stärke auszuwaschen. Am Besten dafür ein Sieb verwenden und weiter machen bis das Wasser annähernd klar ist.
  • Zu den gebräunten Nudeln kommt nun die Butter, die schaumig in der Pfanne schmelzen sollte.
  • Dann kann der Reis hinzu und sollte ca. 2 Minuten mit gebraten werden.
  • Nun das Ganze mit dem restlichen heißen Wasser ablöschen. So viel hinzu geben, dass der Reis bedeckt ist und das Wasser knapp 1cm höher steht. Tendenziell aber eher weniger als mehr Wasser verwenden, damit der Reis später nicht matschig wird.
  • Nun noch etwas Salz hinzufügen und den Deckel auf die Pfanne geben. Das Ganze leicht köcheln lassen.
  • Nach 15-20 Minuten sollte der Reis gar und annähernd trocken sein.
  • Zwischendurch gerne prüfen, ob noch genug Wasser vorhanden ist und ggf. etwas nach gießen.
  • Wenn der Reis gar und trocken ist, ist er fertig und lecker!

Notizen

Dazu passt ein Joghurt Dip zum Beispiel aus Soja Joghurt, aber es gibt inzwischen auch sehr gute pflanzliche Alternativen zu Döner Fleisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating