plants.food.mind
plants.food.mind vegan foodblog
  • English

Bärlauch Brot

Mit Bärlauch kann man so wahnsinnig viele Leckereien zaubern. Wir haben ja schon das ein oder andere Rezept mit Bärlauch kreiert, aber dieses hier mussten wir noch unbedingt in dieser Saison zeigen.

Unser veganes Bärlauch Brot besteht aus einem Hefeteig und wird mit unserem Bärlauch Pesto gefüllt. Den Link dazu findest du hier.

Heraus kommt ein super lockeres und herzhaftes Brot, das man auch einfach so weg snacken kann.

Auch wenn die Bärlauch Saison beendet ist, kannst du das Rezept als Basis für andere gefüllte Brote zum Brunch oder als Beilage beim Grillen verwenden. Natürlich geht auch jede andere Variante von Pesto oder auch mit getrockneten Tomaten, Oliven oder vielem mehr.

Bärlauch Brot

Madeleine
Zubereitungszeit 30 Min.
Gehzeit 1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 30 Min.
Portionen 30 cm Kastenform

Zutaten
  

  • 90 g pflanzliche Butter
  • 200 ml Pflanzendrink (plus etwas zum Bestreichen)
  • 400 g Mehl
  • ½ TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • ½ Würfel frische Hefe (21g) (alternativ 9g Trockenhefe)
  • ½ Rezept Bärlauch Pesto (siehe Rezept auf dem Blog)

Anleitungen
 

  • Den Pflanzendrink zusammen mit der Butter in einen Topf geben und auf niedriger Hitze erwärmen. Die Mischung sollte allerdings nur handwarm sein, damit die Hefe noch geht.
  • Die frische Hefe in die warme Flüssigkeit geben. Falls Trockenhefe verwendet wird, dann diese direkt im nächsten Schritt mit dem Mehl vermischen.
  • In der Zwischenzeit das Mehl mit Salz und Zucker in eine Schüssel geben.
  • Nun die Pflanzendrink-Hefe-Butter Mischung (Pflanzendrink-Butter Mischung bei Verwendung von Trockenhefe) ebenfalls in die Schüssel geben und 5 – 10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  • Man merkt, wie sich die Konsistenz des Teiges verändert und er mit der Zeit elastisch wird.
  • Dann den Teig eine knappe Stunde abgedeckt an einem warmen Ort ruhen lassen. Das Volumen des Teiges sollte sich in dieser Zeit verdoppeln.
  • In der Zwischenzeit kann man das Pesto herstellen, wenn man es nicht bereits vorrätig hat.
  • Eine Kastenform fetten und bereitstellen.
  • Nach der Gehzeit, den Teig noch einmal ordentlich durchkneten und in 5 gleich große Teigbälle teilen. Jeden Einzelnen auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und mit dem Pesto bestreichen. Dabei zu den Rändern etwa 2cm frei lassen, damit beim Aufrollen nicht alles heraus quillt.
  • Nun jeden Teigfladen zu einer Rolle aufrollen und beim Hineinsetzen in die Kastenform jeweils die Enden nach unten umklappen, sodass die Enden von der restlichen Teigrolle bedeckt werden.
  • So auch mit den restlichen 4 Teigkugeln verfahren.
  • Den Teig in der Form abgedeckt noch einmal 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.
  • Den Ofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Nach Ende der Gehzeit die Oberseite des Brotes mit etwas Soja- oder Haferdrink bepinseln und alles für ca. 30-40 Minuten in den Ofen geben. Wenn die Oberfläche eine schöne gold-braune Färbung hat, ist das Brot fertig.

Notizen

Natürlich kannst du das Rezept auch mit anderem Pesto füllen. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!
Das Rezept reicht für eine 30cm große Kastenform.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating