plants . food . mind
plants . food . mind vegan foodblog
  • English

Der beste vegane Käsekuchen!

Viele haben echt ein Thema in Bezug auf die vegane Ernährung und Käse. Das gilt offenbar nicht nur für den cremigen Brot- oder Pizzabelag, sondern auch für einen ordentlichen Käsekuchen!

Nach ein paar Versuchen Käsekuchen zu veganisieren, die leider wenig erfolgreich und auch nicht besonders schmackhaft waren, haben wir es nun geschafft ein -zumindest für uns und unsere Familien- perfekten Käsekuchen zu backen!

Das Urteil von Bekannten und Familie bisher bestätigt:

Es ist der beste vegane Käsekuchen!

Wir haben als Basis unseren Mürbeteig als Boden zusammen geknetet und die Springform damit ausgelegt. Die Füllung kommt ganz ohne Tofu aus und wird mit pflanzlichem Skyr und Zitrone nicht nur wahnsinnig cremig, sondern auch sehr frisch und leicht im Geschmack!

Wer Zitrone nicht so sehr mag, kann sich auf ein wenig Zitronenabrieb beschränken. Damit bekommt der Kuchen geschmacklich eine gewisse Tiefe ohne dabei direkt an Zitrone zu erinnern.

Bist du jetzt neugierig geworden?

Dann probiere unbedingt unseren besten veganen Käsekuchen und lass uns gerne auf Instagram (gerne verlinkt) oder hier mit einem Kommentar wissen, wie er dir geschmeckt hat!

Stück veganer Käsekuchen

Veganer Käsekuchen

Madeleine
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 1 Std.
Abkühlzeit 30 Min.
Gericht Nachspeise
Portionen 1 Springform

Zutaten
  

Mürbeteig

  • 230 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 130 g pflanzliche Butter
  • 4 EL Zucker
  • 3 EL kaltes Wasser
  • etwas Zitronenabrieb
  • 1 Prise Salz

Füllung

  • 100 g pflanzliche Butter (weich)
  • 2 Becher Skyr ohne Zucker (z.B. von Alpro)
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Zitrone (Abrieb und Saft)
  • 70 g Speisestärke

Anleitungen
 

Mürbeteig

  • Dafür Mehl, kalte Butter mit Zucker, Zitronenabrieb und Salz zu einem Teig verkneten.
  • Dabei die Butterstücke zwischen den Fingern zerbröseln und mit den anderen Zutaten verkneten. Ggf. etwas eiskaltes Wasser unterkneten.
  • Nur so lange kneten bis der Teig homogen ist.
  • Dann gut abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen während die Füllung zubereitet wird.

Füllung

  • Dafür die pflanzliche Butter schmelzen oder rechtzeitig früher aus dem Kühlschrank nehmen, sodass sie weich ist und sich gut vermischen lässt.
  • Diese mit dem Skyr, Zucker, Zitronensaft und -Abrieb sowie Vanilleextrakt verrühren. Wer einen weniger kräftigen Zitronengeschmack mag, kann den Saft der Zitrone auch reduzieren oder nur etwas Zitronenabrieb verwenden.
  • Wenn alles gut vermischt ist, die Speisestärke unterrühren. Es sollten keine Klümpchen mehr zu sehen sein.
  • Die Springform kann nun gefettet und bemehlt werden.
  • Und der Ofen sollte auf 180°C Ober-/Unterhitze vorgeheizt werden.
  • Danach den Mürbeteig gleichmäßig in der Form verteilen und die Springform mit dem Teig auslegen. Dabei einen Rand hochziehen, der nicht ganz bis zum oberen Ende der Springform reicht. (1-2 cm Abstand dürfen noch bleiben).
  • Die Füllung kann nun auf den Boden gegeben werden. Am besten etwas glatt streichen bevor der Kuchen in den Ofen wandert. Er sollte nun für ca. 60 Minuten gebacken werden.

Notizen

Wichtig ist, dass er wirklich erst nach dem kompletten Abkühlen angeschnitten werden kann. Sonst läuft er evtl. auseinander. Diese Abkühlzeit ist aber oben in der Zeitangabe noch nicht enthalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating