plants . food . mind
plants . food . mind vegan foodblog
  • English

Hafer Cookies

Snacks sind für Viele ein Thema und wenn man sich im Supermarkt oder auf die Schnelle etwas sucht, hat man selten die Wahl zwischen wirklich guten Snacks.

Oft sind unnötig viel Zucker enthalten oder mit anderen Zusätzen voll gepackt, die man selbst beim Selbermachen oft nie verwenden würde. Daher empfehlen wir immer Snacks fest in seiner Ernährung einzuplanen. Gerade wenn man unterwegs ist oder am Nachmittag im Büro der kleine Hunger anklopft, das Abendessen aber noch in weiter Ferne ist, ist man am Ende glücklich ein paar gesunde Snacks parat zu haben.

Wir haben euch ja bereit verschiedene Energy Balls vorgestellt. Die Beliebtesten sind momentan übrigens unsere Pinken Energy Balls hier. Aber speziell wenn es um das Thema Eisen geht, kann man auch beim Snacken einen kleinen Turbo zünden und mit Sesam, Hafer und Co noch das ein oder andere Quäntchen Eisen mitnehmen. Bei unseren Hafer Cookies zählen also auch die inneren Werte!

Hafer Cookies

Hafer Cookies

Madeleine
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 12 Min.
Arbeitszeit 22 Min.
Gericht Kleinigkeit
Portionen 15 Stück

Equipment

  • Küchenmaschine/Mixer

Zutaten
  

  • 90 g Haferflocken
  • 10 g Sesam
  • 10 g Leinsamen (ganz)
  • 25 g getrocknete Aprikosen
  • 30 g Datteln (entsteint)
  • 40 g pflanzliche Butter
  • 20 ml Pflanzendrink (z.B. Hafer)
  • 1 EL Kürbiskerne
  • 1/2 TL Zimt (optional)

Anleitungen
 

  • Die Hälfte der Haferflocken in einen Mixer geben und etwas feiner, fast zu Mehl mixen. Dann in eine Schüssel geben und zur Seite stellen.
  • Datteln und Aprikosen in den Mixer geben und grob vor zerkleinern.
  • Dann Pflanzenbutter schmelzen oder vorher heraus stellen und weich werden lassen.
  • Nun ganze Haferflocken und Hafermehl zu den Datteln und den Aprikosen in den Mixer geben. Außerdem Sesam, Leinsamen, Pflanzenbutter und Pflanzendrink dazu geben und kurz pulsend mixen. Wer mag kann hier auch etwas Zimt dazu geben. Die Masse müsste nun leicht klebrig sein und zusammen kleben.
  • Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Aus der Masse nun ca. 15 Cookies formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Masse ist zwar etwas bröselig, sollte aber beim zusammen drücken in Form bleiben.
  • Wer mag kann noch ein paar Kürbiskerne auf die Cookies geben bevor sie dann in den Ofen kommen.
  • Die Cookies sollten nun 10-12 Minuten backen. Wenn die Ränder leicht braun werden sind sie fertig. Sie neigen dazu schnell zu trocken zu werden, und herb zu schmecken. Daher eher früher aus dem Ofen nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating