plants . food . mind
plants . food . mind vegan foodblog
  • English

Basiswissen -Hefeteig

Vielleicht kennst du das: Du rührst alle Zutaten für den Hefeteig zusammen. Akribisch genau nach Rezept, knetest ihn, stellst den Teig zum Gehen auf und nach einer Stunde: NICHTS!

Kein luftiger Teig, der zur mindestens doppelten Größe heran gewachsen ist. Nur ein trauriger Klumpen in einer Schüssel.

Das kann den Besten passieren, aber wir wollen dir heute ein paar Infos und Tipps an die Hand geben, die dir diese Misere in Zukunft ersparen sollen.

Wir haben ein paar hilfreiche Infos für den perfekten Hefeteig!

Diverse Hefeteige
Hefeteig Variationen

⇾ Unsere freundlichen Hefepilze mögen es kuschelig warm (aber nicht heiß!). Dann laufen sie zu Hochform auf! Bei etwa 32°C fühlen sie sich besonders wohl, aber bei etwa 45°C wird es ihnen zu heiß und der Teig wird nicht mehr aufgehen.

⇾ Der Teig sollte beim Gehen vor Zugluft geschützt und abgedeckt sein, damit er nicht austrocknet. Wir legen ihn dafür gerne in den (ausgeschalteten) Ofen oder auch mit einer Wärmflasche unter eine Decke oder in die Nähe der Heizung.

⇾ Hefeteig kann auch im Kühlschrank gehen! Das Gute bei der Methode im Kühlschrank ist, dass der Teig feinporiger wird und sich etwas besser verarbeiten lässt. Auch braucht man im Grunde weniger Hefe, wenn man den Teig über Nacht im Kühlschrank ruhen lässt. Besonders praktisch ist diese Methode, wenn man Brötchenteig für das Sonntagsfrühstück am Vortag zubereitet und am nächsten Morgen dann frische Brötchen daraus backen möchte.

⇾ Es ist wichtig den Hefeteig ausgiebig zu kneten. 10 – 15 Minuten sollte man sich dabei schon Zeit nehmen. Ob man das mit einer Küchenmaschine oder mit der Hand macht, spielt dabei keine Rolle. Durch das Kneten wird der Teig elastisch und lässt sich später gut formen. Wenn man mit der Hand knetet, merkt man nach einer Weile wie sich der Teig tatsächlich anders anfühlt!

⇾ Für müde Teige und um der Hefe noch einen gewissen Schubs zu geben ist etwas “zu futtern” hilfreich. Also zum Beispiel Zucker. Denn das Verstoffwechseln des Zuckers durch die Hefebakterien lässt die kleinen Bläschen entstehen, die den Teig so luftig machen.

Basisrezept süßer Hefeteig

Malgosia
Vorbereitungszeit 20 Min.
Gehzeit 1 Std.
Arbeitszeit 1 Std. 20 Min.
Gericht Kleinigkeit, Nachspeise
Portionen 1 Portion

Zutaten
  

  • 500g Dinkelmehl Type 630
  • 250 ml Pflanzendrink
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 110 g pflanzliche Butter
  • 90 g Zucker
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 1 Prise Salz
  • ½ Zitrone (Abrieb der Schale)
  • 2 EL Sojadrink (zum Bestreichen vor dem Backen)

Anleitungen
 

  • Den Pflanzendrink erwärmen und die Butter darin schmelzen. Lauwarm abkühlen lassen bevor man die Hefe reinbröselt. Hefe in dem Pflanzendrink auflösen und 1 TL Zucker dazugeben.
  • An einem warmen Ort für 15 Minuten beiseite stellen. Nach ein paar Minuten sollten sich an der Oberfläche kleine Bläschen bilden, weil die Hefe aktiviert wurde. (Dies ist nicht nötig, wenn Trockenhefe verwendet wird, diese einfach direkt mit den anderen Zutaten mischen)
  • In der Zwischenzeit das Mehl mit dem Zucker, Vanille, Salz und Abrieb der Zitronenschale in einer Schüssel mischen.
  • Den Pflanzenmilch-Hefe-Mix zum zur Mehlmischung geben und gut verrühren. Am Besten mit einer Küchenmaschine 10-15 Minuten kneten.Mit der Hand zu kneten funktioniert natürlich auch. Man braucht etwas Ausdauer, merkt aber sehr gut, wenn der Teig geschmeidig wird.
  • Den Teig in der Schüssel mit einem Küchenhandtuch abdecken und an einem warmen Ort 60 Minuten gehen lassen. Das Volumen sollte sich in dieser Zeit verdoppeln.
  • Wenn sich das Volumen des Teiges verdoppelt hat, den Teig nochmal kurz durchkneten. Falls man beispielsweise einen Hefezopf machen möchte, reicht die Teigmenge für 2 kleine (in jeweils einer 20cm Kastenform) Hefezöpfe. Pro Hefezopf aus drei gleich großen Stücken auf einer bemehlten Unterlage einen Zopf flechten.
  • Die Kastenform einfetten, mit Mehl bestäuben und den Zopf in die Form legen. Nochmal mit einem Küchentuch abgedeckt 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C vorheizen.
  • Nach 30 Minuten den Hefezopf mit Sojadrink bepinseln, auf die mittlere Schiene in den Backofen geben und 30 – 35 Minuten backen, bis er goldgelb ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating