plants . food . mind
plants . food . mind vegan foodblog
  • English

Granola Cups

Wir haben schon oft Rezepte von solchen hübschen Frühstücks Cups gesehen aber dachten auch es wäre super viel Arbeit.

Endlich haben wir uns mal heran gewagt und selbst welche kreiert. Jetzt wissen wir: Ist gar nicht so viel Arbeit und lohnt sich absolut! -Jeder Einzelne der köstlichen Cups wurde bis auf den letzten Krümel verputzt!

Hilfreich für die Zubereitung der Cups ist ein Muffinblech, damit du die Müsli Mischung für die Cups gut in die Form pressen kannst. Mit ausreichend Druck halten sie ihre Form und lassen sich später auch in die Hand nehmen und stapeln ohne komplett in Brösel zu zerfallen. Obwohl diese Brösel wirklich unglaublich lecker wären!

Granola cups auf dem Tablett
Granola Cups

Wie du siehst, sind unsere Granola Cups nicht nur voller guter Nährwerte, sondern auch optisch ein Volltreffer.

Je nach dem welche Art Müsli du wählst kannst du deine Cups mehr oder weniger proteinreich gestalten oder auch geschmacklich mehr in die eine oder andere Richtung variieren.

Wir empfehlen dir aber ein Müsli, dass nicht zu sehr dickere Brocken zum Beispiel Dinkel Crunch oder Ähnliches enthält. Das erschwert es etwas die Cups stabil zu bekommen. Außerdem kannst du über das Müsli als Grundsubstanz steuern wie süß deine Cups werden. Das von uns verwendete Müsli ist eher wenig süß gewesen, was super zu dem süßen Karamell und der herb-süßen Schokolade passte.

Wo wir schon darüber sprechen: der Kern aus veganer Karamell Creme macht das Ganze zu einer besonders spannenden Sache. Du hast den Crunch der Cups, die zarte Creme in der Mitte und die knackende und doch schmelzende Schokoschicht obendrauf.

Granola cups auf dem Tablett

Granola Cups

Madeleine
Zubereitungszeit 25 Min.
Kühlzeit 2 Stdn.
Arbeitszeit 2 Stdn. 25 Min.
Gericht Kleinigkeit
Portionen 10 Stück

Zutaten
  

Granola Cups

  • 170 g Müsli
  • 20 g Haferflocken/Dinkelflocken (alternativ Mandeln und Amaranth andere Nüsse nach Wahl)
  • 35 g gemahlene Mandeln
  • 5 g gepuffter Amaranth
  • 40 g Ahornsirup
  • 50 g Cashewmus
  • 25 g Erdnussbutter

Karamellfüllung

  • 170 g Datteln entsteint
  • 1 EL Kokosfett
  • 120 ml Pflanzendrink
  • etwas Vanille
  • ggf. etwas Wasser
  • 1 Prise Salz

Glasur

  • 90 g Schokolade
  • 1 TL Kokosfett

Anleitungen
 

  • Für die Cups alle Zutaten in einer Schüssel vermengen. Zwischen den Fingern etwas zusammendrücken und prüfen ob die Masse zusammenhält. Ggf. noch etwas Ahornsirup oder Aganvendicksaft hinzu geben.
  • Dann am Besten ein Muffinblech her nehmen und mit Papier oder Silikonförmchen auslegen.
  • Nun gleichmäßig die Masse auf die Förmchen verteilen und kleine Cups formen. Dafür mit einem Löffel die Müsli Masse möglichst fest in die Form drücken und dabei eine kleine Mulde entstehen lassen, in die später die Karamell Füllung kommt.
  • Nun die Cups in den Tiefkühlschrank geben und etwa eine Stunde gefrieren.
  • In der Zwischenzeit die Karamell Creme zubereiten in dem Datteln, Kokosfett, Pflanzendrink, Vanille und Salz in einen guten Mixer gegeben werden.
  • Solange mixen, bis eine cremige, homogene Masse entstanden ist. Diese beiseite stellen bis die Granola Cups durchgekühlt sind.
  • Nun die Cups aus der Kühlung holen und die Cups mit der Karamellmasse füllen.
  • Während die Schokolade zum Schmelzen gebracht werden, die gefüllten Cups noch einmal in die Kühlung geben.
  • Nun die Schokolade in grobe Stücke brechen und über dem Wasserbad zum Schmelzen bringen. Um die Schokolade besser verteilen zu können hilft etwas Kokosfett. Dies ebenfalls mit in der Schokolade schmelzen lassen.
  • Nun die Cups wieder hervor holen und mit der Schokolade überziehen.
  • Dann erneut kühlen. Wenn man sie sehr bald essen möchte, am Besten im Tiefkühlschrank für knapp 30 Min. lagern.
  • Ansonsten reicht es sie im Kühlschrank oder im Winter einfach draußen zu lagern.

Notizen

Die Karamell Creme lässt sich natürlich auch für andere Leckereien verwenden oder mit grobem Salz zu salted caramel anpassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating