plants . food . mind
plants . food . mind vegan foodblog
  • English

Tomatensuppe

Zum Jahresanfang steht es oft noch gut um die Vorsätze. Man hat Energie und Freude daran sich an neuen Rezepten auszuprobieren.

Umso schöner ist es, wenn man in dieser Zeit etwas findet, dass einem so gut gefällt, fass man es in seine Standardrezepte übernimmt. Einer dieser Rezepte war bei uns in der Familie diese leckere Tomatensuppe.

Tomatensuppe mit geröstetem Brot

Sie besteht aus leckeren, am besten reifen Tomaten und frischen Kräutern. Sie geben einen leichten und frischen Geschmack.

Auch hier kann man einiges nach Geschmack anpassen. Wenn Kinder mit essen, kann man beispielsweise Reis oder ein paar kleine Nudeln in die Suppe geben.

Für Knoblauch-Liebhaber können wir empfehlen das Brot mit Olivenöl in der Pfanne zu rösten und ein oder zwei Knoblauchzehen mit in die Pfanne zu geben. Nach dem Rösten kann man das Knoblaucharoma im Brot schmecken oder für das nächste Level den Knoblauch sogar mit auf das Brot streichen.

Tomatensuppe von oben

Tomatensuppe

Madeleine
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Suppe
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 1 kg Tomaten (möglichst reif)
  • 1 Zwiebel (groß)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Olivenöl
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 3 Zweige frischer Thymian
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 ml pflanzliche Sahne
  • etwas Süßungsmittel nach Wahl (z.B. Agavendicksaft oder Dattelsirup)

Anleitungen
 

  • Die Tomaten waschen und mit einem guten Messer in grobe Würfel schneiden.
  • Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Dann in dem Olivenöl glasig dünsten.
  • Nun die Tomaten hinzu geben und mit der Gemüsebrühe ablöschen.
  • Direkt den Thymian mit hinein geben, zum Kochen bringen und ca. 10 Min. köcheln lassen. Etwas Salz und Pfeffer kann auch schon dazu gegeben werden.
  • Nun die Suppe pürieren und durch ein Sieb streichen. Und noch einmal kurz aufkochen.
  • Wer es cremig mag, kann etwas pflanzliche Sahne oder Creme Fraiche dazu geben.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen. Ggf. etwas Agavendicksaft oder Dattelsirup hinzu geben, falls die Tomaten noch etwas zu sauer waren.
  • Nun in einer Schüssel anrichten und mit etwas Creme Fraiche und ein paar Scheiben geröstetem Brot servieren.

Notizen

Ein frisches Ciabatta Brot passt sehr gut dazu.
Man kann es beispielsweise in Olivenöl anrösten.
Außerdem passen Reis oder kleine Nudeln perfekt als Einlage. Diese dann einfach nach dem Pürieren noch dazu geben und kurz weiter kochen bis sie gar sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating