plants . food . mind
plants . food . mind vegan foodblog
  • English

Halbgefrorenes aus Haselnüssen (ohne Zucker)

Heute haben wir uns für besondere Anlässe eine besondere Nachspeise einfallen lassen. Kuchen und Cupcakes sind schon super wenn Besuch kommt. Aber wenn man ein festliches Menü plant, kann man auch mal etwas Aufwand betreiben, dachten wir.

Hier ist also unser Halbgefrorenes aus Haselnüssen. Mit dabei ist auch eine Schokoladensoße aber was du nicht im Rezept finden wirst ist raffinierter Zucker.

Für diese süße Versuchung brauchst du unbedingt einen guten Hochleistungsmixer. Der erledigt auch die meiste Arbeit für dich. Aber sieh selbst:

Halbgefrorenes aus Haselnüssen mit Schokosoße (ohne Zucker)

Madeleine
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Cooling time 4 Stdn.
Gericht Nachspeise
Portionen 1 Kastenform

Equipment

  • Hochleistungsmixer

Zutaten
  

  • 200 g Haselnüsse (ganz)
  • 700 ml Wasser
  • 180 g Datteln (entsteint und gehackt)
  • 3 EL Kartoffelstärke
  • ¼ TL Vanille (oder 1 TL Vanilleextrakt)
  • 1 gr. Prise Salz
  • 1 EL Vodka optional
  • Schokosauce
  • 1 EL Reissirup
  • 1 EL Nussmus (z.B. Erdnussmus)
  • 1 EL Kakaopulver
  • 3-4 EL Wasser

Anleitungen
 

Creme für das Halbgefrorene

  • Die Schale der Haselnüsse muss zunächst entfernt werden.
  • Dafür die Nüsse im Ofen (flach auf einem Backblech ausgelegt) oder in einer Pfanne ohne Fett anrösten.
  • Die Nüsse dabei gut im Auge behalten, sie brennen schnell an.
  • Wenn die Schale leicht Farbe genommen hat und die Nussaromen zu riechen sind, sind sie soweit.
  • Auf ein Küchentuch geben, die Enden wie zu einem Säckchen zusammen nehmen und die Nüsse in dem Tuch aneinander reiben. Dabei sollte sich die Schale lösen. Dies eine Weile machen bis die Schale weitestgehend abgerubbelt ist.
  • Die geschälten Haselnüsse zusammen mit dem Wasser in einen Hochleistungsmixer geben und mixen bis eine feine Creme entstanden bzw. die Nüsse sehr fein sind. Das dauert ein paar Minuten und die Masse wird recht hell dabei.
  • Nun die restlichen Zutaten hinzu geben.
  • Also Datteln, Stärke, Vanille und Salz ebenfalls in den Mixer geben und wieder einige Minuten MIxen. Das gemisch wird dabei ein wenig warm, aber das ist ok.
  • Nun die Masse schon einmal abschmecken. Ist die Süße ausreichend und schon cremig genug? Ggf. noch etwas Dattelsirup oder andere flüssige Süße dazugeben und nochmals mixen.
  • Zum Schluss optional noch etwas Vodka dazu geben. Das soll die Konsistenz etwas cremiger machen.

Schokoladensoße

  • Den Reissirup, das Nussmus, das Kakaopulver und zunächst 3 EL Wasser in einer kleinen Schüssel verrühren. je nach Konsistenz ggf. noch etwas mehr Wasser hinzu geben. Die Soße darf dickflüssig sein, aber sollte fließen. Auch hier kurz abschmecken ob die Soße süße genug ist.
  • Nun eine Kastenform mit Backpapier auskleiden.
  • Der Boden der Kastenform wird später die Oberseite des Halbgefrorenen sein. Daher zuerst etwas Nüsse oder auch Früchte zur Dekoration hineinlegen und mit etwas Schokoladensoße besprenkeln. Dann einen Teil der Nussmasse obendrauf geben und im Wechsel mit der Schokosoße einschichten.
  • Das Ganze dann in den Gefrierschrank geben und für ca. 4 Stunden gefrieren.
  • Wir empfehlen es nicht so viel länger im Tiefkühler zu lassen, da es dann an Cremigkeit verliert.
  • Etwa 15 Minuten vor dem Servieren aus dem Gefrierschrank holen und auf eine Platte stürzen. Das Backpapier nun abziehen und etwas antauen lassen. Wenn es bereits komplett durchgefroren ist, braucht es etwas länger zum Antauen. Nun in Scheiben schneiden und servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating