plants . food . mind
plants . food . mind vegan foodblog
  • English

Weihnachtsmenü I

Endlich ist es soweit, die wunderschöne Weihnachtszeit ist da und wir bereiten uns auf die Feiertage mit Familie und Freunden vor. Auch wenn es dieses Jahr mit Besuchen bei Freunden und Familie vielleicht etwas weniger festlich wird, sollten wir es uns trotzdem schön und gemütlich machen.

Wenn das dein erstes veganes Weihnachten ist, brauchst du vielleicht noch Ideen deinen Heiligabend ohne tierische Produkte zu gestalten.

Oder lebst du bereits eine Weile vegan und suchst Inspiration? Vielleicht möchtest du auch versuchen an den Feiertagen auch kulinarisch alle unter einen Hut zu bekommen?

Dann bist du bei uns genau richtig!

Heute bekommst du das Erste unserer 3 Weihnachtsmenüs vorgestellt. Du kannst die einzelnen Komponenten natürlich untereinander austauschen und nach deinem bzw. dem Geschmack deiner Liebsten anpassen.

Vorspeise: Waldpilz Galette

Den Anfang macht unsere Waldpilz Galette als deftige aber nicht zu schwere Vorspeise. Sie lässt sich schön in 4 kleinere Galettes portionieren und macht so auf dem Vorspeisenteller auch etwas her. Natürlich kannst du Pilze deiner Wahl verwenden.

Hauptgericht: Rotweinpasta mit gegrillten Kirschtomaten und Walnüssen

Das Hauptgericht bringt mit ofengerösteten Cherry Tomaten, Walnüssen und Rotwein fantastische Aromen mit. Der Aufwand hierfür ist so gering, dass man nicht groß etwas vorbereiten muss. Am besten genießt man dieses Gericht direkt frisch gekocht. -Köstlich!

Und nun zum krönenden Abschluss:

Dessert: Mousse au chocolat

Ein echter Klassiker und auch etwas, dass sich nicht-veganer gerne schmecken lassen werden ist unsere Mousse au Chocolat. Sie sollte am Vortag zubereitet werden und über Nacht im Kühlschrank ruhen. Danach ist sie schön luftig und cremig. Der Geschmack richtet sich natürlich nach der Schokolade, die du verwendest. Wenn du also deine vegane Lieblingsschokolade her nimmst, steht der Gaumenfreude nichts im Weg.

Läuft dir schon das Wasser im Mund zusammen?

Viel Spaß beim Kochen und vor allem Genießen!

Weihnachtsmenü I

Malgosia
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

Waldpilz Galette

  • 230 g Mehl
  • 130 g kalte pflanzliche Butter
  • 2 TL Salz
  • 400 g Pilze (wir haben einen Mix aus Steinpilzen, Kräuterseitlingen und braunen Champignons genommen)
  • 1 Zwiebel
  • 150 g pflanzliche Creme Fraiche
  • 2 El Olivenöl
  • 1 EL Pflanzendrink
  • ein paar Zweige Thymian
  • frische Petersilie
  • Salz & Pfeffer

Rotweinpasta mit gegrillten Tomaten und Walnüssen

  • 400 g Tagliatelle
  • 500 g Kirschtomaten
  • 80 g Walnüsse
  • 1,5 l Rotwein
  • 2 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 TL Salz
  • 4 EL Olivenöl

Feldsalat mit Orangen

  • 140 g Feldsalat
  • 2 Orangen (filetiert + 4 EL Saft)
  • 1 TL Salz
  • 3 TL Senf
  • 3 TL Ahornsirup
  • 3 EL Olivenöl

Mousse au chocolat

  • 1 Glas (350g) Kichererbsen (Flüssigkeit davon, Kichererbsen anderweitig verwenden, z.B. Hummus)
  • 100 g Schokolade
  • 4 EL Puderzucker
  • ein paar Tropfen Zitronensaft

Anleitungen
 

Waldpilz Galette

  • Das Mehl mit 2 TL Salz in eine Schüssel geben und die kalte Butter in kleinen Stücken dazugeben.
  • Mit den Fingern alles krümelig reiben und 2-3 EL kaltes Wasser dazugeben. Den Teig schnell zu einer glatten Kugel formen und gut in einer luftdichten Schüssel für 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
  • Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  • In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und fein hacken.
  • Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten.
  • Pilze ebenfalls in kleine Stücke schneiden und zusammen mit den Thymianzweigen zu den Zwiebeln geben. Ungefähr 5 Minuten anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und vom Herd nehmen.
  • 100g der Creme Fraiche zu den Pilzen geben und gut verrühren.
  • Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in vier gleich große Stücke aufteilen. Ungefähr 1mm dick ausrollen und die Pilze darauf verteilen. Dabei einen 2-3cm breiten Rand frei lassen, der auf die Pilze umgeklappt wird.
  • Den umgeklappten Rand mit etwas Pflanzendrink bepinseln und für 45 Minuten backen.
  • Etwas Petersilie grob hacken und mit der restlichen Creme Fraiche auf der Galette servieren.

Rotweinpasta mit gegrillten Tomaten und Walnüssen

  • Den Backofen auf 200°C vorheizen.
  • Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken und in einer tiefen Pfanne im Olivenöl anbraten.
  • Ungekochte Tagliatelle mit in die Pfanne geben, den Rotwein reingießen und salzen.
  • Pasta bei geschlossenem Deckel im Rotwein köcheln lassen. Die Kochzeit wird sich im Vergleich zu der auf der Packung angegebenen Zeit verdoppeln.
  • In der Zwischenzeit die Kirschtomaten auf einem Backblech auf der obersten Schiene in den vorgeheizten Backofen geben und 10 Minuten im Ofen grillen.
  • Walnüsse grob hacken. Nach 10 Minuten auf das Backblech zu den Kirschtomaten legen und nach 3 – 4 Minuten beides aus dem Ofen holen.
  • Die Pasta mit den Kirschtomaten servieren und die Walnüsse darüberstreuen.

Feldsalat mit Orangen

  • Den Feldsalat waschen und in eine Schüssel geben.
  • Die Orange über einer Schüssel filetieren und so den Orangensaft auffangen. Die Orangenspalten beiseitestellen.
  • Für das Dressing den Orangensaft mit Senf, Ahornsirup, 2 EL Olivenöl, ½ TL Salz und einem Esslöffel Wasser verrühren.
  • Die Orangenspalten mit dem Dressing zum Feldsalat geben und in kleinen Schalen anrichten.

Mousse au chocolat

  • Kichererbsen abtropfen und Flüssigkeit auffangen. Kichererbsen zur Seite stellen und anderweitig verwenden.
  • Flüssigkeit mit einem Rührgerät aufschlagen. Wenn es anfängt steif zu werden den Zucker dazu geben und weiter steif schlagen.
  • Nun die Schokolade im Wasserbad schmelzen.
  • Wenige Spritzer Zitronensaft und die etwas abgekühlte Schokolade vorsichtig unter die aufgeschlagene Masse heben.
  • Das Gemisch in Dessertschälchen füllen und kühl stellen.
  • Vor dem Servieren beispielsweise mit Beeren dekorieren und genießen!

Notizen

Das Rezept für die Galette reicht für 4 Minis oder eine große Galette.
Wenn man den Rotwein zu den Nudeln gibt, kann man für die weihnachtliche Note auch 1/4 TL Zimt hinzugeben.
Am besten du servierst die hübsch angerichteten Tagliatelle direkt nach dem Kochen. Wenn sie länger stehen fangen die Nudeln an aneinander zu kleben.
Anstelle von Walnüssen passen auch Pinienkerne hervorragend zur Rotweinpasta.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating