plants.food.mind
plants.food.mind vegan foodblog
  • English

Einfaches veganes Zwiebelbrot

Veganes Zwiebelbrot vegan onion bread

Deftiges Brot mit Hefe

Mir geht es oft so, dass ich bei all den fantastischen und gesunden Porridges und Müslis dieser Welt einfach mal gerne ein herzhaftes Frühstück genießen möchte.

Und da man mich auch mit einem guten Brot und etwas (pflanzlicher) Butter glücklich machen kann, kam mir die Idee dieses super würzige Zwiebelbrot zu backen. Es besteht aus simplen Zutaten, die du sicher bereits zu Hause hast. Außerdem können wir hier auch lange Gehzeiten verzichten, da wir Dank der Hefe im Teig mit einer guten Stunde Teigruhe auskommen.

Zubereitung für veganes Zwiebelbrot

Da das Brot möglichst reich an Nährstoffen sein sollte, aber ohne auf einen lockeren Teig zu verzichten, haben wir uns in dem Rezept für eine Mischung aus Vollkornmehl und feinem Dinkelmehl entschieden. Beide Mehle werden mit der Hefe (Trocken oder Frisch funktionieren hier prima) etwas lauwarmem Wasser, Salz und Zucker gut verknetet. Zu Beginn machen wir das oft mit einem Löffel und anschließend, wenn der Teig bereits etwas zusammen hält, geht es mit den Händen weiter. Du kannst den Teig aber auch direkt von der Küchenmaschine kneten lassen.

Beim Kneten solltest du dir Zeit nehmen und den Teig einige Minuten gut kneten. Man merkt wenn er geschmeidig geworden ist. Dann kannst du bereits die Röstzwiebeln dazu geben und diese gut unter kneten. Anschließend sollte der Teig abgedeckt (damit er nicht trocken wird) an einem warmen Ort, am besten um die 30° herum ruhen und gehen können. Wir nutzen dafür oft die Restwärme vom Ofen oder machen diesen ganz kurz an und wieder aus, damit er etwas wärmer als Raumtemperatur ist. Zu heiß darf der Ofen jedoch keinesfalls sein, da die Hefe sonst zerstört wird und der Teig nicht mehr aufgehen kann. Mehr zu Hefeteigen und und Tipps zur Zubereitung findest du in unserem Post Basiswissen Hefeteig.

Nach der Gehzeit sollte der Teig nochmal durchgeknetet werden und in der mit Semmelbröseln ausgestreuten Kastenform noch weiter 20 Minuten gehen.
Dann kann dein veganes Zwiebelbrot aber auch in den Ofen, woe er für ca. 40 Minuten backt.
Wenn du am Anfang etwas Wasser in den heißen Ofen spritzt, unterstützt du damit die Bildung einer schönen Kruste.

Kleiner Tipp:

Wenn du Körner und Saaten liebst, kannst du das Brot vor dem Backen mit Wasser bepinseln und die Körner deiner Wahl darauf streuen. So fallen sie nach dem Backen nicht so leicht wieder ab.

Einfach mit Butter oder ergänzt um Tomaten mit etwas Salz und Basilikum, kann man auf einfache Weise eine deftige Mahlzeit genießen.

Du kannst übrigens auch anstelle von Röstzwiebeln verschiedene Körner und Saaten hinein geben. Experimentieren lohnt sich!

Veganes Zwiebelbrot

Vorbereitungszeit15 Min.
Gehzeit1 Std. 20 Min.
Arbeitszeit1 Std. 35 Min.
Gericht: Beilage, Frühstück, Hauptgericht
Portionen: 1 Brot
Autor: Madeleine

Equipment

  • 1 Kastenform

Zutaten

  • 250 g Vollkornmehl
  • 250 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 350 ml Wasser (lauwarm)
  • 1 Pkg. Trockenhefe
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Öl
  • 50 g Röstzwiebeln
  • etwas Öl zum Fetten der Backform
  • ggf. Semmelbrösel für die Form

Anleitungen

  • Beide Mehlsorten und die Trockenhefe in eine große Schüssel geben. Salz und Zucker ebenfalls dazugeben und alles etwas vermischen.
  • Dann in die Mitte eine Kuhle drücken und Öl und Wasser hinzugeben.
  • Alles mit der Händen oder am Anfang mit einem Kochlöffel verrühren.
  • Wenn der Teig langsam zusammen hält mit den Händen weiter kneten.
  • Einige Minuten so weiter kneten. Man merkt, dass der Teig langsam immer geschmeidiger wird.
  • Dann die Röstzwiebeln zum Teig geben und noch einmal weiter kneten bis sich die Röstzwiebeln gut im Teig verteilt haben.
  • Den Teig nun abgedeckt in einer Schüssel an einem warmen Ort für mind. 1 Std. gehen lassen.
  • Danach noch einmal durchkneten und ggf. noch etwas Mehl dazu geben, sollte er arg kleben.
  • Die Form fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Dann den Teig hineingeben und weitere 20 Min. gehen lassen.
  • Bevor das Brot nun in den Ofen kommt, die Oberfläche noch mit etwas Wasser einpinseln für eine schöne Kruste.
  • Nun in den vorgeheizten Ofen geben bei 220 ° Ober-/ Unterhitze für etwa 35-40 Min. backen.

Notizen

Wenn das Brot mal zu trocken scheint und ihr eine Mikrowelle zur Hand habt, legt die Brotscheiben für etwa 15 Sek. in die Mikrowelle und es wird wieder zart und lecker, wie frisch gebacken!

2 Kommentare
  1. Hallöchen, wie geht’s, wenn ich das Zwiebelbrot im gusseisernen Topf backen möchte
    (Topf vorheizen im Ofen, mit Deckel oder ohne, Backtemperatur und Backzeit…)
    Danke schonmal für die Antwort.

    1. Hallo liebe Gisa,
      im Gusseisernen Topf haben wir das Zwiebelbrot noch nicht gebacken.
      In jedem Fall sollte der Topf aber vorgeheizt sein
      und mit dem Deckel sollte es eine schöne Kruste geben.
      Ich würde schätzen 220° sollten gut sein, aber mit der Backzeit
      kann ich dir ohne es selbst probiert zu haben leider keine verlässliche Aussage machen.
      Hoffe das hilft dir weiter!
      Liebe Grüße,
      Madeleine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating