plants . food . mind
plants . food . mind vegan foodblog
  • English

Überblick Ernährungs­pyramide

Was bedeutet es eigentlich sich vegan zu ernähren?

Sicher hast du irgendwann schon einmal von der Ernährungspyramide gehört. Sie ist eine vereinfachte Darstellung was wir in welchem Verhältnis essen sollten. Hier stellen wir dir die Variante ohne tierische Produkte vor und zeigen in mehreren Beiträgen aufgeteilt die einzelnen Stufen und was sie bedeuten.

Wir möchten dir möglichst lebensnah zeigen worauf es ankommt und warum überhaupt!?

Ernährungspyramide
Quelle: https://ecodemy.de/magazin/vegane-ernaehrungspyramide-neuester-stand/

Der Sockel der Pyramide ist in der Darstellung die tägliche Bewegung als wichtiger Aspekt einer gesunden Lebensweise. Nur mit genügend Bewegung kann der Körper optimal funktionieren.

Beispielsweise wäre da der allgemeine Stoffwechsel. Der ganze Organismus muss in Schwung sein, damit die Stoffwechselprozesse im Körper gut funktionieren können. Der Sauerstofftransport innerhalb der Zellen spielt dabei eine wichtige Rolle, aber auch -und ich finde das merkt man richtig -die Verdauung. Die Bewegung kommt tatsächlich nicht nur in Armen und Beinen, sondern auch im Darm an. Der kann dann Abfallprodukte besser aus dem Körper ausschleusen. -Du weißt was ich meine.

Tipps für mehr Bewegung im Alltag:

  • Der Klassiker: Öfter mal die Treppe nehmen!
  • Stand up! Im Büro öfter mal einfach aufstehen und herum laufen. Zum Beispiel bei Meetings am Telefon den Stuhl einfach mal zur Seite stellen. Und ich habe bemerkt, dass man dann auch im Kopf etwas wacher ist!
  • Mach mal Pause! In der Mittagspause am Schreibtisch sitzen bleiben und während des Essens noch Mails beantworten: der Killer für Bewegung an der frischen Luft! Nicht nur gut für die geistige Gesundheit: Bewusst Pause machen, essen ohne in den Rechner zu starren und danach eine Runde um den Block drehen (ja zu Fuß!). Auch wenn es nur 5 Minuten sind, der Effekt ist auf jeden Fall positiv.
  • Der Trick mit den Öffis: Wenn du mit U- oder Straßenbahn fährst, einfach ein oder zwei Stationen früher aussteigen oder ganz aufs Rad umsteigen. In Zeiten von Corona sicher nicht die schlechteste Idee!
  • Der Haushalt macht sich doch allein! -Natürlich nicht, aber vielleicht erledigt er sich mit ein wenig mehr positiver Energie wenn du einfach Musik zum mit grooven anmachst. Das hebt die Laune und die Bude ist innerhalb weniger Songs blitze blank.
  • Der frühe Vogel und so…oft nicht die beliebteste Möglichkeit sich etwas mehr körperlich zu betätigen, aber in der Frühe (bevor der Trubel des Tages beginnt) schon eine kleine Yoga Einheit zu absolvieren, weckt die Lebensgeister und erdet einen für den Tag. -Was so ein bisschen Selbstachtsamkeit ausmacht!
  • Der beste Parkplatz; ist manchmal gar nicht der Nächste zum Eingang! Wenn du bewusst einen Parkplatz möglichst weit entfernt vom Supermarkteingang wählst, hast du meistens keinen Stress mit engen Parklücken und bekommst noch einen Schwung frische Luft zu den extra Schritten dazu.

Mit diesen kleinen Ideen für mehr Bewegung, konnten wir dir vielleicht den ein oder anderen Schritt mehr am Tag auf den Schrittzähler packen. Und du kannst sicher sein, dass dein Körper es dir danken wird.

Hast du weitere Ideen oder Anregungen, die du mit uns teilen möchtest?

Dann immer raus damit und schreibe uns auch gerne eine Nachricht hier auf dem Blog oder auf Instagram!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.