plants.food.mind
plants.food.mind vegan foodblog
  • English

Einfaches, veganes Kürbisbrot

Perfektes Brot für die Kürbiszeit

veganes Kürbisbrot vegan pumpkin bread

Die Kürbis Saison ist dir immer zu kurz? Oder du brauchst mehr Ideen was du mit Kürbis so alles anstellen kannst?

Heute haben wir ein einfaches und unglaublich zartes Kürbisbrot für dich. Passt perfekt in den Herbst und schmeckt zu einem leckeren Dip als Hauptgericht oder auch als Beilage für Suppen.
Als Idee für leckere Suppen können wir dir unsere einfache vegane Knoblauchcremesuppe empfehlen oder wie wäre es mit einer leckeren Rote Bete Kokos Suppe?

So machst du dein super softes, veganes Kürbisbrot!


Die Basis ist ein Hefeteig, den du bequem mit Trockenhefe aber natürlich auch mit frischer Hefe herstellen kannst. Den soften und leckeren Unterschied macht der Hokkaido Kürbis, den man vorher zu einem Püree verarbeitet und unter den Teig mengt. Wenn du bereits Kürbispüree übrig hast, kannst du dir diesen Schritt natürlich sparen.
Dann wird der Teig nur noch mit Hefe, Mehl und Salz zu einem geschmeidigen Teig geknetet.
Wichtig ist es den Teig wirklich ausgiebig zu kneten. Er bekommt dann eine geschmeidige Konsistenz. Durch den Kürbis bliebt der Teig für unser veganes Kürbisbrot aber etwas feuchter und klebriger als du es vielleicht von anderen Hefeteigen gewohnt bist.

Dann sollte der Teig sich eine gute Weile ausruhen und entspannen können. 2 Stunden sind eine gute Zeitspanne und der Teig verdoppelt in dieser Zeit sein Volumen.

Tipp falls du Körner und Saaten auf dem Brot magst

Wenn du gerne noch ein paar Kürbiskerne oder andere Saaten auf dein Brot geben möchtest, solltest du dein veganes Kürbisbrot mit etwas Wasser bestreichen bevor du die Körner darauf streust. Dann haften diese besser auf dem Brot und fallen nach dem Backen nicht direkt wieder herunter.

Veganes Kürbisbrot

Vorbereitungszeit25 Min.
Resting time2 Stdn.
Arbeitszeit2 Stdn. 25 Min.
Gericht: Frühstück, Hauptgericht, Vorspeise
Portionen: 1 Stück
Autor: Malgosia

Equipment

  • 1 Kastenform

Zutaten

  • 250 g Hokkaidokürbis (ohne Kerne und mit Schale)
  • 9 g Trockenhefe
  • 450 g Dinkelmehl
  • 2 TL Salz

Anleitungen

  • Kürbis in Würfel schneiden und ca. 10 Minuten kochen bis er weich ist.
  • In der Zwischenzeit Mehl, Trockenhefe und Salz in einer Schüssel mischen.
  • Den Kürbis abgießen und mit 200ml des Kochwassers pürieren.
  • Den pürierten Kürbis zusammen zum Mehl geben und 10 Minuten durchkneten. Der Teig ist im Gegensatz zu einem „normalen“ Hefeteig relativ klebrig.
  • Im Anschluss an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  • Den Teig kurz durchkneten, in eine eingefettete Kastenform geben und eine weitere Stunde ruhen lassen.
  • Ofen auf 200°C vorheizen und die Backform auf mittlerer Schiene 20 Minuten backen.
  • Nach 20 Minuten das Brot aus dem Ofen nehmen und aus der Form lösen. Die Oberseite mit Wasser bepinseln und ohne Backform weitere 10 Minuten backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating